Direkt zum Inhalt

Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen: Leonurus japonicus

Leonurus japonicus Houtt.
(syn. Leonurus artemisia, L. heterophyllus, L. sibiricus); Chinesisches Mutterkraut.
Fam.: Lamiaceae (Labiatae).
Vork.: China, Korea, Japan, Amerika.
Drogen: 1. Leonuri fructus (syn. Leonuri heterophylli fructus, Leonurus-japonicus-Früchte); Chinesische Mutterkrautfrüchte, die getrockneten Früchte. Inh.: Alkaloide, wie Leonurin; fettes Öl mit Öl- und Linolensäure. Anw.: in der traditionellen chinesischen Medizin bei Regelanomalien, in der Geburtshilfe, bei Nierenentzündungen, Halsentzündungen; äußerlich bei Gewebeschwellungen nach Verletzungen. Geg.: Schwangerschaft. 2. Leonuri herba (syn. Leonuri heterophylli herba, Leonurus-japonicus-Kraut); Chinesisches Mutterkraut; die getrockneten oberirdischen Pflanzenteile. Inh.: Alkaloide (0,1-2,1 %), wie Leonurin und Stachydrin; Diterpene. Anw.: in der traditionellen chinesischen Medizin bei Regelanomalien, Dysmenorrhoe, gynäkologischen Erkrankungen sowie bei übermäßigem Wochenfluß nach der Geburt. Geg.: Schwangerschaft.

Schreiben Sie uns!

Wenn Sie inhaltliche Anmerkungen zu diesem Artikel haben, können Sie die Redaktion per E-Mail informieren. Wir lesen Ihre Zuschrift, bitten jedoch um Verständnis, dass wir nicht jede beantworten können.

  • Die Autoren

Partnerinhalte